Sattelauflieger von Fliegl: Neues Thermofahrzeug isoliert Asphalttransporte

0

Mit Beginn des Jahres 2015 trat eine Vorschrift für Lkw, Anhänger und Sattelauflieger in Kraft, die den Bundes- und Fernstraßenbau betrifft. Es wurde deutlich gemacht, dass Thermofahrzeuge nun eingesetzt werden müssen. Auch Fliegl hat ein solches Fahrzeug mit in das Programm integriert und sorgt so dafür, dass heißer Asphalt besser isoliert werden kann.

Was ist neu für Lkw, Anhänger und Sattelauflieger?

Der Sattelauflieger „Asphaltprofi Thermo“ von Fliegl für den Transport von Asphalt nach den neuen Richtlinien des Gesetzgebers. (#1)

Wenn ein Asphaltbauprojekt sich auf eine Größe von mehr als 18.000 Quadratmetern in der Fläche bezieht, dann ist der Einsatz von Thermofahrzeugen notwendig. In den Thermofahrzeugen soll der An-Transport der heißen Masse durchgeführt werden. Dies ist nur der erste Schritt. Mit Beginn des Jahres 2019 müssen die Fahrzeuge (Lkw wie Sattelauflieger) für jedes Asphaltprojekt eingesetzt werden.

Fliegl hat nun einen Sattelkipperauflieger entwickelt, der die Anforderungen des neuen Gesetzes komplett bedient. Es handelt sich dabei um den „Asphaltprofi Thermo“. Der Trailer bzw. Sattelauflieger ist mit einer Mulde von 28 Kubikmetern versehen, die mit einer Thermoplane ausgelegt ist. Dank der speziellen Dämmung sowie einer besonderen Technologie, der „High Insulation“, entsteht ein Muldenraum, der komplett wärmegeschützt ist. Zudem hat er eine hohe Temperaturstabilität. Selbst wenn die Transportwege für den Asphalt länger sind, dann bleibt dieser so weiterhin heiß. Gleichzeitig ist die Umgebung durch die Thermofahrzeuge/Sattelauflieger ebenfalls geschützt.

Für den Dämmstoff hat der Hersteller auf „Fliegl-Isotherm“ gesetzt. Diese Entwicklung entstammt direkt den Hallen von Fliegl selbst. Es handelt sich hierbei um ein Dämmmaterial, das besonders leicht ist. Es wird auf Basis von einem Spezialverfahren an den Außenseiten der Mulden angebracht. So erfolgt eine komplette Verkleidung der Mulden. Interessant dürfte auch ein Blick auf den Wärmedurchlasswiderstand sein. Die Größe R wird durch Fliegl mit einem Wert von 1,65 K*m2/W angegeben. Diese Angaben beziehen sich auf eine Temperatur in Höhe von 100 Grad Celsius. Auch die Wärmeleitfähigkeit wird durch Fliegl benannt. Sie liegt bei einem Wert von 0,035 W/m*K.

Bedeutung der Thermo-Sattelauflieger für den Straßenbau

Bisher waren die Thermo-Sattelauflieger beim Transport von heißem Asphalt keine Pflicht. Das bedeutet aber auch, dass die teilweise sehr heiße Masse ohne Schutz transportiert wurde. Gleichzeitig konnten nur kurze Wege zurückgelegt werden. Ist der Asphalt zu schnell ausgekühlt, wurde er fest und konnte nicht mehr eingesetzt werden. Das neue Gesetz bringt also sowohl für den Straßenbau als auch für den Schutz viel Positives mit sich. Für die Ausstattung mit Thermofahrzeugen haben die Betriebe, durch die Verlängerung bis 2019, also noch Zeit, so lange sie nur Straßenbau ausführen, der unter der angegebenen Zahl an Quadratmetern liegt. 18.000 Quadratmeter entsprechen dabei ungefähr einer Straßenlänge von 3 Kilometern.


Bildnachweis: © Fliegl

Über den Autor

Avatar

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Lassen Sie eine Antwort hier