Red Berry Blossom: umweltfreundlicher Bioboden PURLINE erhält Auszeichnung “Special Mention” beim German Design Award 2015

0

Der „Levante Red Berry Blossom“ in natürlichem Rot ist ein umweltfreundlicher Bioboden aus der wimeo-Kollektion der Flooring PURLINE Serie von Windmöller im nordrhein-westfälischen Augustdorf. Mit der Auszeichnung „Special Mention“ würdigte der Rat für Formgebung erfreulicherweise ein ebenso umweltfreundliches wie gut designtes Produkt.

Siebte Auszeichnung für die umweltfreundliche PURLINE „Levante Red Berry Blossom“

Der dauerelastische Bioboden aus dem Werkstoff Polyurethan (PU) PURLINE wurde nun bereits zum siebten Mal mit einer hochkarätigen Auszeichnung prämiert. Die bisherige Liste der Awards und Auszeichnungen liest sich bereits interessant, sind doch unter anderem der „Interior Innovation Award„, der „Interior Innovation Award“ und der „best of best“ bei den „Iconic Awards 2014“ darunter. Nun hat der Rat für Formgebung mit seiner „Special Mention“ zum German Design Award 2015 in der Kategorie „Building and Energy“ die Liste um einen sehr wichtigen Award verlängert.

Elena Filatov: Design für PURLINE eco pur artist

Die Eltviller Künstlerin Elena Filatov-Roth designte drei der 87 Dekore der PURLINE. Elena Filatov ist für ihre Kunst voller Kraft und Weiblichkeit bekannt, die sich auch in ihren Bildern „Caramel Party“ und „Lady Parade“ widerspiegelt.

PURLINE: PU Polyurethanboden belastbare Planken- und Rollenware

Die Linie PURLINE der Marke wimeo – wie der eingangs erwähnte PURLINE „Levante Red Berry Blossom“ wird aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt. Rapsöl und Rizinusöl gehören ebenso dazu wie Kreide als natürlicher Füllstoff. Mit der „Special Mention“ beim German Design Award 2015 erhält die PURLINE nicht nur die siebte hochkarätige Auszeichnung, sondern es wird ihr auch bestätigt, dass umweltfreundliche Produkte weder im Design noch in der Wirtschaftlichkeit hinter anderen zurückstehen müssen.

Der Bodenbelag aus Bio-Polyurethan ist nicht nur ökologisch sondern auch fast emissionsfrei und geruchsneutral. Zudem ist der PURLINE „Levante Red Berry Blossom“ sehr strapazierfähig. Ob Planken- oder Rollenware, der PURLINE Bioboden wird vollflächig verklebt. Mit einer Produktstärke von 2,5 mm im Materialaufbau ist der Bodenbelag zudem besonders sanierungsfreundlich.

Lebensdauer-Kosten-Analyse zeigt: herkömmlichen elastischen Böden überlegen

Vergleicht man herkömmliche elastische Böden mit dem Bioboden der PURLINE, so macht es Sinn, eine Lebensdauer-Kosten-Analyse anzustellen. Diese bezieht die gesamten Kosten mit ein, welche über die Nutzungsdauer des Bodenbelags entstehen. Betrachtet man die Zahlen, zeigt es sich, dass sich ein PURLINE „Levante Red Berry Blossom“ sehen lassen kann. Einsparungen von 30% treten in der Analyse zu tage. Ein Betrag, den man nicht übersehen darf, denn Umweltschutz wird damit wirtschaftlich. Dazu tragen seine resistenten Oberflächen und vor allem seine Reinigungs- und Pflegeeigenschaften bei. Darüber hinaus bietet der PURLINE ein nahezu 100 %-iges Rückstellverhalten, was ihn gegenüber anderen, thermoplastischen Böden auszeichnet.

Neue Freiheit mit Digitalprint

Wer als Architekt seiner Schaffenskraft freien Lauf lassen möchte, ist oftmals durch die begrenzten Dekore der Hersteller von Bodenbelägen eingeengt. Großartige Projekte erfahren so manchmal eine Einschränkung, die unerwünscht ist. Genau an dieser Stelle setzt der PURLINE Bioboden an. Mit dem Digitalprint-Verfahren können hier mit der PURLINE völlig neue Wege gegangen und vielfältige Bodenkonzepte umgesetzt werden.

Levante Red Berry Blossom: vielfach zertifiziert

Bei der Herstellung des Bioboden verzichtete der Hersteller Windmöller ganz bewusst und konsequent auf den Einsatz von Chlor, Weichmachern und Lösungsmitteln. Im Gegenzug erhielt die Produktlinie zahlreiche internationale Zertifizierungen, die Architekten wie Bauherren Sicherheit geben und die PURLINE auch für den Einsatz in besonders sensiblen Bereichen wie Seniorenanlagen, Kliniken, öffentlichen Gebäuden, Kindergärten und Schulen enabeln: „EPD„, „Blauer Engel“ und „GreenGuard Gold„.

Special Mention für den PURLINE von wineo

Der Rat für Formgebung zählt zu den wichtigen Institutionen in Deutschland, genießt er doch hohes Ansehen in der deutschen wie internationalen Öffentlichkeit. Mit dem German Design Award hebt der Rat für Formgebung besondere Produkte und Projekte aus dem Bereich Produktdesign und Kommunikationsdesign hervor und ehrt damit auch Designpersönlichkeiten und Nachwuchsdesigner, die in der deutschen und internationalen Designlandschaft richtungsweisend sind.

In der Jury des German Design Awards 2015 finden sich Designkenner aus unterschiedlichen Fachrichtungen der Wirtschaft, Wissenschaft sowie der Gestaltungsindustrie wie beispielsweise Martin Esser, Sven Baacke, Paul Flowers, Nicole Huffer und Björn Lux. Allen gemein ist, dass sie auf ihren Gebieten anerkannte Kapazitäten sind. In diesem Jahr vergibt der Rat für Formgebung in der Kategorie „Building and Energy“ erstmal die Auszeichnung „Special Mention“.

Der Award wird im Februar 2015 in Frankfurt in ingesamt 10 Kategorien vergeben: Architecture and Urban Space, Audiovisual and Digital Media, Books and Calendars, Campaign and Advertising, Corporate and Brand Design, Editorial, Event Design, Interactive User Experience, Interior Design, Packaging. Für Windmöller bedeutet die Auszeichnung Bestätigung der Designqualität und seines Platzes in der deutschen und internationalen Designlandschaft.

wineo: Marke der Windmöller Flooring Products GmbH

Windmöller Flooring Products ist vor knapp zwei Jahren aus dem Zusammenschluss der beiden Unternehmen Windmöller Flooring und Witex Flooring Products entstanden. In der seit dem verstrichenen kurzen Zeit hat sich die Marke wineo einen feste Platz am Markt erobert. Windmöller Flooring Products hat seinen Schwerpunkt auf hochwertige Laminatböden, elastische Designbeläge, moderne Multi-Layer und umweltfreundliche Bio-PU-Böden gelegt.


Bildnachweis: © Windmöller Flooring

Über den Autor

Avatar

Klaus Müller-Stern (25) studiert aktuell Maschinenbau, beschäftigt sich daneben jedoch schon lange mit allen Aspekten rund um Selbstständigkeit und Unternehmensgründung. Eloquent und scharfsinnig bringt er Themen wie Social Media oder den Finanzsektor auf den Punkt. Darüber hinaus blickt der passionierte Laufsportler in seinen Beiträgen hinter die Kulissen erfolgreicher Startup-Firmen.

Lassen Sie eine Antwort hier